Einige mag es überrascht haben, dass es sich bei einem Bier, das in in Zusammenarbeit mit einer Metal Band entstanden ist, um ein Alkoholfreies handelt. Jedoch Frontmann Randy Blythe inzwischen dem Alkohol komplett abgeschworen. Dieser Prozess ist auch in das Lied “Ghost Walking” eingeflossen, das ebenfalls Grundlage für den Namen des neuen Bieres war. Bei dem Bier handelt es sich um ein alkoholfreies IPA.

Beer gods and rock gods unite in a world’s first collaboration. A liquid celebration of clarity in the face of adversity. And this beer lives up to the hype. We’ve muted the alcohol, but amped up the flavor. So all the thrash, all the passion, and all the attitude remain. Tropical notes are mixed up with a grassy, pine riff. All carried on a solid malt baseline. Pure metal without the morning after bangover.

https://www.brewdog.com/usa/ghost-walker
alkoholfrei

Ghost Walker von Brewdog

  • Pale Ale (alkoholfrei)
  • Alk 0.5
  • IBU 60
Ghost Walker
Mein Fazit

Die durchaus kräftigere Bittere gefällt mir gut. Für ein stickig warmes Konzert kann ich mir das Bier echt gut vorstellen, denn es schmeckt schön erfrischend.

Für einen gemütlichen Abend auf Couch oder Balkon, bei dem man ganz bewusst ein Bier trinken möchte ist das Bier in meinen Augen nicht so gut geeignet.


Malze
  • Münchner Malz
  • Weizenmalz
  • Extra Dark Crystal
Hopfen
  • Cascade
  • Centennial
  • Chinook
  • Citra
besondere Zutaten
  • Hafer
  • Lactose

Ob/wann das Bier auch in Deutschland erhältlich ist, ist noch nicht bekannt.

Mehr über die Entstehungsgeschichte des Bieres erfahrt ihr in diesem Video (YouTube).

Bildquelle: www.lambofgodbeer.com

Verlinkung

Dieser Artikel enthält Links zu Produkten/Shops/Webseiten. Für die Verlinkung habe ich keine Vergütung/Vergünstigung erhalten und habe auch nichts davon, wenn jemand auf den Link klickt.